Wilde Müllablagerungen in Grevenbroich nehmen zu

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Wilde Müllablagerung in Grevenbroich nehmen zu

Immer häufiger kam es in letzter Zeit vor, dass die Stadt Grevenbroich wilde Müllhalden beseitigen muss.
Hierbei handelt es sich um kleine, sowohl als auch große, wilde Müllablagerungen, wie zum Beispiel Altreifen, Sessel und Glastische. Die Zahl der Müllkippen nimmt zu. Im Jahr 2019 wurden circa 272 Abfallstellen gezählt, wodurch die Kosten der Beseitigung ebenfalls gestiegen sind. Die gesamte Summe der Beseitigungskosten liegen sind auf 50.000 € im Jahr gestiegen.
Das große Problem liegt darin, dass durch die illegalen Entsorgungen ein großer Schaden für die Umwelt entsteht, so der Stadtsprecher Stephan Renner. Oftmals wissen die Mitarbeiter der Stadtbetriebe nicht, um welche Abfälle es sich handelt. Handelt es sich bei einer dunkelbraunen Flüssigkeit um Öl oder doch nur um eine harmlose Flüssigkeit? Dies stellt auch eine erhöhte Gefahr für Tiere da, so Renner. Plastik verrottet nicht, weshalb sich Tiere auch daran verletzten können.
Die Menge der einzelnen illegalen Müllablagerungen nehmen immer mehr zu. Es werden ganze Lkw-Ladungen entsorgt, 100 schwarze Müllsäcke im Wald, 200 Altreifen am Wegesrand.
In den meisten Fällen bleibt die Stadt auf den Kosten der Beseitigung sitzen. Die Kosten der Beiseitigung steigt von Jahr zur Jahr. 2017 lagen diese bei 37.000 €, 2018 bei 50.000 €. Die Zahl für 2019 steht derzeit noch nicht fest.
Der städtische Mengelmelder soll nun eine Vorsorge Funktion haben. Eine Hilfestellung, um so die wilden Müllkippen rasch zu entfernen. Somit wird verhindert, dass an diesen Stellen noch mehr Müll abgelagert wird. Man kann Müllkippen online auf www.grevenbroich.de oder per App melden.

Quelle: rp-online.de

Unmengen von Altreifen illegal entsorgt und in Brand gesetzt

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Unmengen von Altreifen illegal entsorgt und in brand gesetzt

Am zweiten Weihnachtsfeiertag haben bisher noch unbekannte Täter rund 500 illegal abgelagerte Altreifen auf einem Verbindungsweg zwischen Ahlum und Stöckheim abbrennen lassen. Der Rohrberger Feuerwehr gelang es den Brand schnellstmöglich zu löschen.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet, dass sich Augenzeugen mit sachdienlichen Hinweisen bei Ihnen unter der Telefonnummer 03901 8480 melden.

Quelle: volksstimme.de

Wilde Müllkippe im Wald aufgefunden

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Unmengen von Altreifen illegal entsorgt und in Brand gesetzt

Am Sonntag, dem 22.12.2019 haben Spaziergänger am Wanderparkplatz Hermgesberg Autoreifen gefunden, insgesamt 35 Altreifen, zehn davon waren noch mit Felgen versehen.
Passanten und Mitarbeiter des städtischen Bauhofes räumten die Umweltverschmutzung auf und entsorgten die Reifen später ordnungsgemäß. Es wurde festgestellt, dass auf einigen Reifen das Wort „König“ notiert war. Bereits bei einem Fund im Dezember konnte man Adressen auf den Reifen erkennen, welche auf den möglichen Verursacher hindeuten.

Quelle: rp-online.de

160 alte Reifen im Wald abgelagert

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | 160 alte Reifen im Wald abgelagert

Am Mittwoch, dem 04.12.2019 wurden insgesamt 160 Altreifen von einem bisher noch unbekannten Täter in einem Duisburger Wald abgelagert. Es wird davon ausgegangen, dass die Täter die 160 Reifen mit einem Kleintransporter in dem Waldstück Duisburg-Baerl entsorgt haben.
Die Polizei wurde zunächst von Passanten über die Tat informiert, dass sich illegal entsorgte Altreifen an zwei Stellen des Waldes befinden. Zu den Tätern fehlt zurzeit jegliche Spur, so die Polizei. Augenzeugen werden gebeten sich mit sachdienlichen Hinweisen unter folgender Telefonnummer zu melden: 0203 2800.

Quelle: waz.de

Die Müllsünder lagern immer mehr ab

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Die Müllsünder lagern immer mehr ab

Wieder mal wurde eine wilde Mülldeponie in Herne gefunden. Dieses Mal handelt es sich um eine Tat, welche über Nacht ausgeführt wurde. Es wurden Eimer, Sperrmüll und Eimer auf einem Parkplatz an der Recklinghausener Straße illegal entsorgt. Zuvor wurden dort schon drei illegal entsorgte Autoreifen gefunden.
Es wurde eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Quelle: radioherne.de

Illegaler Fund in Uslar gemeldet

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Illegaler Fund in Uslar gemeldet

Erneut musste der Barendorfer Forst zur illegalen Müllaberlagerung von Altreifen herhalten. Die Reifen wurden mitten in einem Wald zwischen Barendorf und Lüneburg abgelagert.
Die Ermittlungen könnten sich als schwierig erweisen, denn das Waldgebiet hat eine ungünstige Lage. Der Wald liegt sehr Stadtnah und durch diesen verläuft die Bundesstraße 216. Hier heißt es schnell von der Straße runter – in den Wald rein – Müll ablagern. Ein Idealer Ort um illegale Geschäfte zu tätigen. „Und das macht die Ermittlungen auch so schwierig“, so Polizeihauptkommissarin Antje Freudenberg.
In jedem Fall wird es teuer für die Täter. Die Untere Abfallbehörde legt fest, wenn mehr als fünf Altreifen illegal entsorgt werden wird ein Bußgeld zwischen 1000 und 25.000 Euro festgelegt.

Quelle: landeszeitung.de

200 Altreifen illegal in Wäldern entsorgt

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | 200 Altreifen illegal in Wäldern entsorgt

Nachdem unbekannte Täter in den letzten Tagen rund 200 Altreifen entlang eines Waldgebiets auf der Bönninghardt und in Winkelschen Busch in Sonsbeck illegal entsorgt haben tappen Forstbehörden und Ordnungsämter mit Ihren Ermittlungen noch im dunklen. Passanten haben die Gummi Berge entdeckt und Fotos davon auf Facebook geteilt.
„Das ist äußerst ärgerlich und unverständlich. Aber in solchen Fällen ist es immer schwierig, einen Verursacher zu finden, denn man braucht Zeugen, die etwas gesehen haben“, so Stefan Falk des Regionalforstamts. Wann es zu dieser Tat kam ist bislang noch unbekannt. Die Reifen wurden entlang der Bönninghardter Straße in einem Waldstück hinterlassen.

Quelle: rp-online.de

Polizei auf der Suche nach Umweltverschmutzern

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Polizei auf der Suche nach Umweltverschmutzern

Insgesamt 203 Altreifen wurden von bislang noch unbekannten Tätern in Sandforth auf einer Wiese auf illegaler Weise entsorgt. Weitere Ermittlungen werden von nun an von der Polizei übernommen. Eine Umweltsauerei, welche Abfallberaterin Anke Ulonska, in einem solchen Ausmaß noch nicht erlebt hat. „Auch wenn wir immer wieder mal mit solchen Delikten zu tun haben, aber meist sind es einzelne Reifen oder ein Reifensatz“. Für die Entsorgung dieser Reifen kommen Gesamtkosten von ca. 1000 Euro auf. Eine Summe die den Steuerzahlern abgerechnet werden.
Wer die Übeltäter sind, ist noch nicht bekannt. Ausgehend von der Menge des Mülls lässt es sich eventuell auf einen gewerblichen Betrieb zurückführen. Der Fall wurde aufgrund seiner Dimensionen an die Untere Abfallwirtschaftsbehörde Gütersloh übergeben. Zeugen, welche die Tat beobachten konnten mögen sich bitte unter der Tel.: 0 52 41/86 90, bei der Polizei Gütersloh melden.

Quelle: westfalen-blatt.de

Polizei fasst Täter nach illegaler Altreifenentsorgung

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Polizei fasst Täter nach illegaler Altreifenentsorgung

Am Montag, den 02.09.2019 haben zwei unbekannte Männer Altreifen illegal entsorgt. Gegen 11:20 Uhr wurde die Polizei durch einen Augenzeugen benachrichtigt. Der Zeuge beobachtete, wie zwei Männer in einer Nothaltebucht an der B 482 die Altreifen entsorgten. In Porta Westfalica-Lerbeck konnte die Polizei die Mitte 30-jährigen Männer fassen und kontrollieren. Noch weitere Altreifen befanden sich im Fahrzeug und hinter einer Leitplanke. Den Tätern war nicht klar, dass die Entsorgung von Altreifen strafrechtliche Folgen haben kann.

Quelle: nw.de

Mehr als 300 Altreifen illegal abgelagert

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Mehr als 300 Altreifen illegal abgelagert

Bereits im Juli wurden auf einer Wiese an der Sandforther Straße wurden mehr als 300 Altreifen illegal entsorgt. Nach Veröffentlichung eines Artikels meldete sich nun ein Leser bei Abfallberaterin Anke Ulonska. Der Augenzeuge informierte die Abfallberaterin über einen Reifenhandel in der Region. Kurz zuvor habe dieser seinen Hof aufgegeben und leergeräumt. Ob eine Verbindung zu den illegal entsorgten Reifen vorliegt ist noch zu klären. Hilfreiche Hinweise zu dieser Tat nimmt die Abfallberaterin unter der Tel.: (0 52 04) 99 72 15 entgegen. Für solche Taten, können Bußgelder in Höhe von 10.000 Euro fällig werden.

Quelle: nw.de