Runderneuerung

Bei der Runderneuerung wird lediglich die Reifenoberfläche bzw. die Laufstreifen des Altreifens erneuert – der Unterbau, also die Reifenkarkasse bleibt bestehen. So kann der abgefahrene Reifen mit der Runderneuerung wiederverwendet werden. Bei dieser Methode spart man pro Reifen 70 % Energie, da einem der komplizierte und hochtechnische Produktionsablauf der Neuherstellung erspart bleibt und keine Energie für Verbrennung oder Deponierung aufgebracht werden muss.

Bei der Runderneuerung gelten jedoch auch bestimmte Voraussetzungen: Jeder Pkw-Reifen darf nur einmal runderneuert werden. Bei Lkw- und Flugzeug-Reifen ist dies anders – sie können mehrmals runderneuert werden. Außerdem gilt die ECE R 108 (hier werden allgemeinen Anforderungen an die Runderneuerung von Reifen definiert), die die Grundlage für die Typengenehmigung von runderneuerten Pkw-Reifen darstellt, bis zu einer Maximal-Geschwindigkeit von “Y” (300 km/h). Des Weiteren muss die Karkasse bestimmte Qualitätsansprüche erfüllen und auch die Reifenlauffläche wird durch Schnelllauf-, Langlauf-, und Belastungstests überprüft. 
Bei Lkw-Reifen kann bei Bedarf auch die Seitenwand neu belegt werden kann. Dies ist besonders im Stadtbusbereich – hier verwendet man eine sog. “Scheuerleiste”, also eine verstärkte Seitenwand, zum Schutz vor dem Abscheuern am Bordstein in den Haltebuchten – sehr wichtig, da hier, je nach Ausführung der Haltebuchten, die Seitenwand oft vor der Lauffläche “verschlissen” ist.

Runderneuern statt Wegwerfen und Neuproduzieren spart in der EU jährlich mehr als 500.000 Tonnen Rohöl ein und dabei werden Energie, Ressourcen und Materialien geschont. 80 % des Altreifens sind in der Regel noch verwendbar und es werden keine Materialien zur Herstellung neuer Karkassen benötigt. Runderneuerte Reifen erzielen bei gleichen Einsätzen etwa dieselbe Kilometerleistung wie Neureifen. Eine Runderneuerung kostet ca. 45 bis 60 % weniger als ein Neureifen.

Der ZARE-Partner RuLa-BRW GmbH bietet Runderneuerungen von Nutzfahrzeugen an und zählt mit rund 90.000 runderneuerten Reifen zu Deutschlands größten Runderneuerern. Informieren Sie sich hier.