Illegales Reifenlager im Büchigwald entdeckt

Illegales Reifenlager im Büchigwald entdeckt

Immer wieder kommt es in der Gegend zu Vorfällen, bei denen große Mengen an Altreifen illegal im Büchigwald bei Göbrichen entsorgt werden. Diese illegale Entsorgungsmaßnahme ist nicht nur sehr schädlich für die Umwelt, sondern auch äußerst unverschämt, wie auch der Bürgermeister Neulingens findet: “Die Dreistigkeit mancher Zeitgenossen ist nicht mehr zu fassen.“ Im Zuge seiner Aufregung ruft er dazu auf, sich unverzüglich bei ihm zu melden, sofern jemand eine verdächtige Person in der Umgebung gesehen haben sollte oder sonst Hinweise auf den Täter liefern könnte. Hilfe hierbei leistete eine Bürgerin, welche dem Rathauschef aktuelles Bildmaterial zur Verfügung gestellt hat. Mit diesem Bildmaterial ruft der Bürgermeister nun zur öffentlichen Fahndung auf Facebook auf. Er würde gerne wissen, wem am Mittwoch, dem 19. Dezember ein potenziell verdächtiges Fahrzeug aufgefallen ist, womöglich ein „Kleintransporter älteren Alters“. Wenn jemand einen Hinweis geben kann, solle sich dieser am besten unter der Nummer (07237) 42844 melden. Per Mail steht die Adresse info@neulingen.de zur Verfügung.
In Neulingen und Umgebung ist man mittlerweile mehr als genervt von den immer wieder vorkommenden Vorfällen von illegaler Reifenentsorgung, besonders weil es bereits im Oktober zu einer illegalen Entsorgung großen Ausmaßes auf der Birkenfelder Markung gekommen ist, als eine bislang unbekannte Person 50 Altreifen zwischen dem Abzweig Grösseltal und der Eisenbahnbrücke, neben dem parallel zur Bundessstraße 294 verlaufenden Radweg, entsorgte. Sie wurde von einer Passantin beobachtet, welche sich in der Nähe am Enzufer aufgehalten hatte.
Die beiden verschiedenen Fälle bearbeitet jeweils der Neulinger Vollzugsdienst in enger Zusammenarbeit mit dem Polizeiposten Kieselbronn.
Für den Fall aus Birkenfeld im Oktober ist der dortige ortsansässige Posten zuständig.

Quelle: meinenzkreis.de