Hinweise werden gesucht

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Hinweise werden gesucht

Am Mittwoch, den 31.Juli.2019 wurden rund 50 illegal entsorgte Altreifen in der Gemarkung Göcklingen entdeckt. Die unbekannten Täter hatten die Reifen am Rand des Rückhaltebeckens zwischen der Winzergenossenschaft Deutsches Weintor und der Gemeinde Eschbach abgeladen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugenhinweisen. Wer etwas mitbekommen hat oder Hinweise auf die Täter geben kann, möchte sich mit der Polizei Landau Tel. Nr. 06341 – 2870 oder dem Beigeordneten Hans Hafner Tel. Nr. 06349 – 6989 in Verbindung zu setzen.

Quelle: goecklingen.de

Erneute illegale Altreifenentsorgung

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Erneute illegale Altreifenentsorgung

Im Zeitraum zwischen dem 12.07. und 18.07.2019 kam es in der Gemarkung Seesbach südlich der L 230 an einem Feldweg Richtung Gonratherhof zur Ablagerung einer erheblichen Menge von Altreifen. Am 15.07.2019 wurde ein weißer Kastenwagen mit grauem Anhänger unweit der Örtlichkeit beobachtet.
Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Kirn oder die Außenstelle Bad Sobernheim unter 06751 / 81270 entgegen.

Quelle: 24pr.de

Wald wird zur illegalen Mülldeponie

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Wald wird zur illegalen Mülldeponie

Große Müllberge wurden In der Zeit vom 17. bis 21.06 in der Nähe des Kurpfalzparks Wachenheim gefunden. Altreifen, Tiefkühltruhen, Matratzen, Ölfilter und jede Menge Kleinmüll aber auch Eternitplatten und sogar ein Öltank mit Restöl wurden in den Wäldern des Forstamtes Bad Dürkheim illegal abgelagert.
Die Müllablagerungen hatten sich seit Ende des Jahres 2017 gehäuft. Mehr als zehn illegale Mülldeponien wurden im vergangenen Jahr durch den Forstbetrieb fachgerecht geräumt. Dabei handelte es sich meistens um „Sperrmüll“. Obwohl illegale Müllentsorgung eine Ordnungswidrigkeit mit einer Strafe von bis zu 100.000 Euro mit sich führt, hält dies viele Täter nicht davon ab. Mülldeponien im Wald stören das empfindliche Ökosystem und kann, sogar für den Menschen, gesundheitsschädlich sein.
Eine durchgehende Überwachung des Waldgebiets ist unmöglich und führt dazu, dass die Nachtstunden dazu genutzt werden, den Müll an Waldwegen zu entsorgen.
„Bitte seien Sie aufmerksam und schauen Sie in solchen Fällen nicht weg. Wenn Täter auf frischer Tat beobachtet werden, wenn die Autonummer notiert werden kann und die Polizei sofort mit konkreter Angabe des Tatortes benachrichtigt wird (dann über die Notrufnummer 110), haben wir gute Chancen, dass das Vergehen geahndet werden kann“, so Förster Joachim Weirich.
Sachdienliche Hinweise zu abgelagertem Müll nimmt das Forstamt, die Kreisverwaltung oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: wochenblatt-reporter.de

Altreifen und Fleischabfälle achtlos ins Gebüsch geworfen

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Altreifen und Fleischabfälle achtlos ins Gebüsch geworfen

Im Zeitraum zwischen dem 09.06.2019 und dem 11.06.2019 entsorgten bislang unbekannte Umweltsünder insgesamt 17 Altreifen auf dem Zufahrtsweg zum Sportplatz Queichhambach. Außerdem fand man in unmittelbarer Nähe neben den Altreifen noch mehrere Pakete mit verdorbenem Fleisch. Sachdienliche Hinweise werden gebeten bei der Polizeiwache Annweiler unter 06346/964619 abgegeben zu werden.

Quelle: 24pr.de

Umweltsünder verunreinigen ein Waldstück in Helferskirchen

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Umweltsünder verunreinigen ein Waldstück in Helferskirchen

Am Sonntag, den 26.05.2019, informierte ein Wanderer die Polizei in Montabaur über mehrere Altreifen und Altölkanister in einem Waldstück bei Helferskirchen. Einer oder mehrere unbekannte Umweltsünder hatten den Abfall in dem Wald entsorgt. Die Polizei konnte feststellen, dass aus mindestens einem Kanister Öl ausgetreten war und den Waldboden verunreinigt hatte. Sachdienliche Hinweise von möglichen Zeugen sollen bei der Polizei in Montabaur unter der Tel. 02602/92260 abgegeben zu werden.

Quelle: blick-aktuell.de

Umweltsünder wurde geschnappt

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Umweltsünder wurde geschnappt

Nach langen Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger geschnappt werden! Bereits seit Mitte April 2019 hatte man nach einem Umweltsünder gesucht, der in den Gemeinden Rapperath und Hinzerath, Altreifen an gleich mehreren Stellen illegal entsorgt hatte. Der 43-jährige hatte an elf Stellen insgesamt etwa 170 Reifen entsorgt. Der Tatverdächtige gab die illegale Entsorgung der Altreifen zu und wird jetzt neben einem Bußgeld auch die Kosten für die ordnungsgemäße Entsorgung zahlen müssen.

Quelle: presseportal.de

Illegale Reifenablagerung in Melsbach

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Illegale Reifenablagerung in Melsbach

Rund 60 Altreifen wurden von bislang unbekannten Tätern in einem Waldstück kurz vor Melsbach illegal entsorgt. Der Zustand der Reifen lässt vermuten, dass wahrscheinlich ein Kfz-/Reifen-Betrieb dort seine Reifen entsorgt hat. Unter anderem wurden zwei Reifen „Dunlop SportMaxx Größe 215/45Z R17“ (Produktionsdatum 4610) gefunden, die durch eine größere Schraube bzw. einen Nagel auf der Lauffläche beschädigt waren. Ein anderer Reifen „UNIROYAL Größe 195/50 R15“ weist starke Beschädigungen an den Seitenwänden auf, die darauf schließen lassen, dass die Reifen über eine längere Strecke ohne Luft gefahren wurden. Zeugen, insbesondere die, die oben genannten Reifen haben wechseln lassen, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Straßenhaus unter der Rufnummer: 02634-9520, oder per E-Mail: pistrassenhaus@polizei.rlp.de zu melden.

Quelle: ak-kurier.de

Frühjahrsputz in Zell

ZARE | Zertifizierte Altreifenentsorger | Frühjahrsputz in Zell

Die jährliche Sammelaktion „Sauberhaftes Zell“ wurde durch rund 15 fleißige Helfer unterstützt. In nur wenigen Stunden wurde bereits so viel Müll und Unrat eingesammelt, dass die Aktion vorzeitig beendet werden musste. Das Ergebnis, ein ganzer Traktoranhänger, befüllt mit Altreifen, Plastikverpackungen und Glasflaschen, wurde an diesem Tag eingesammelt.
„Es war eine schier unglaubliche Masse, insbesondere an Plastikverpackungen in jedweder Form“, so der Ortsvorsteher Arndt Planz. Ziel dieser Aktion ist es, ein gewisses Umweltbewusstsein aufzubauen um in Zukunft solche Umweltsünden zu vermeiden.

Quelle: lauterbacher-anzeiger.de