Vorbereitung für die Winterreifensaison: Jetzt Altreifenentsorger kontaktieren!

Terminstress und lange Wartezeiten: Autofahrer die sie in der Reifenwechselzeit im Oktober vermeiden wollen, kümmern sich schon frühzeitig um einen Reifenwechseltermin – mit dem Resultat, dass die Winterreifen-Saison sich immer weiter nach vorn schiebt. Reifenhändler und Kfz-Werkstätten, die auf den drohenden Ansturm gut vorbereitet sein wollen, sollten demnach rechtzeitig Kontingente bei Altreifenentsorgern sichern. Kommt die Abholung erst einmal ins Stocken, türmen sich die Altreifen auf dem Werkstattgelände, ist es zu spät: Saubere, flüssige Arbeitsabläufe sind dann meist nicht mehr möglich.

Was zeichnet gute Entsorgungsbetriebe aus?
Ein kompetenter, verlässlicher Altreifenentsorger ist unverzichtbar: Er muss die Reifen punktgenau abholen und geeignete neue Sammelcontainer bereitstellen. Aber damit endet seine Aufgabe nicht: Jeder abgeholte Reifen wird akribisch erfasst, einer Verwertung zugeordnet und sein „Entsorgungsweg“ anschließend protokolliert. So kann der Weg jedes Reifens nachvollzogen werden. Ob ein Entsorger das Vertrauen verdient, erkennt man an der Zertifizierung durch den Bundesverband Reifen- und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV). Bei der Beauftragung sollte auf diese Zertifizierung unbedingt geachtet werden, will man verhindern, dass die eigenen Altreifen irgendwo im Grünen abgeladen werden.

Quelle: bvse.de

Teile diese Meldung

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
GermanEnglish