Kriterien für das Zertifikat

zertifiziert340x225Sie möchten auch zertifizierter Altreifenentsorger werden? Hier sind die Voraussetzungen:

Grundlage des Zertifikates für Altreifenentsorger sind die Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) und branchenspezifische Kriterien, die vom Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) festgelegt wurden. Außerdem werden allgemeine Anforderungen an Entsorgungsfachbetriebe gestellt, die das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) definiert. Die gekürzte Zusammenfassung, gemäß EfbV und KrWG, besagt:

  • Sie benötigen ein Überwachungszertifikat von einer technischen Überwachungsorganisation, also einem ausgezeichneten Sachverständigen, wie zum Beispiel dem TÜV oder einer Umweltschutzorganisation.
  • Betriebsorganisation gemäß § 3 EfbV
    • Es müssen Verantwortung, Entscheidungs- und Mitwirkungsbefugnisse innerhalb des Betriebes bzw. des Personals festgelegt werden. Diese werden in Form einer Funktionsbeschreibung und Organisationsplänen dargestellt.
    • Soweit möglich, sollen die Arbeitsabläufe durch Arbeitsanweisungen festgelegt werden.
  • Personelle Ausstattung gemäß § 4 EfbV
    • Es muss einen Leiter des Betriebes pro Standort oder standortübergreifend geben.
    • Es soll ein Einsatzplan erstellt werden, der den fachgerechten Betriebsablauf mit ausreichend Personal sicherstellt. Ausfälle des Personals durch Urlaub, Krankheit oder Fortbildungsmaßnahmen sind zu berücksichtigen.
  • Betriebstagebuch gemäß § 5 EfbV
    • Jeder Standort muss ein Betriebstagebuch über den ordnungsgemäßen Verbleib der Abfälle führen.
    • Dazu gehört: Angaben über Art, Menge, Herkunft, Verbleib der in irgendeiner Form beförderten oder verwerteten Abfälle, einschließlich der Dokumentation der durchgeführten Leistung.
    • Betriebsstörungen oder andere besondere Vorkommnisse müssen dokumentiert werden.
    • Die für den Abfall verantwortlichen Personen müssen genannt werden.
    • Ergebnisse von Kontrollen (einschließlich Funktionskontrollen, Eigen- und Fremdkontrollen) müssen festgehalten werden.
    • Das Betriebstagebuch ist fünf Jahre lang aufzubewahren und jederzeit einsehbar.
  • Versicherungsschutz gemäß § 6 EfbV
    • Umwelthaftpflichtversicherung und Betriebshaftpflichtversicherung
    • Gegebenenfalls bei Transporten: Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung
  • Anforderungen an die Tätigkeit gemäß § 7 EfbV
    • Öffentlich-rechtliche Vorschriften müssen beachtet werden (dies beinhaltet auch das Kreislaufwirtschaftsgesetz)
    • Dritte dürfen im Rahmen der Tätigkeit nur beauftragt werden, wenn sie ebenfalls als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert sind oder wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, die die ordnungsgemäße Entsorgung garantieren.
  • Der Entsorgungsfachbetrieb muss einen schriftlichen Überwachungsvertrag gemäß § 56 Abs. 5 KrWG und § 12 EfbV haben.
    • Die Überwachung durch eine technische Überwachungsorganisation erfolgt jährlich.
    • Die Überwachung muss schriftlich dokumentiert werden.
    • Alle Änderungen im Betrieb müssen der Überwachungsorganisation mitgeteilt werden.
    • Sobald die Anforderungen an die Überwachung gemäß § 13 EfbV erfüllt sind und die zuständige Behörde dem Überwachungsvertrag zugestimmt hat, erhält der Betrieb ein Überwachungszertifikat gemäß § 14 EfbV. Dieses ist 18 Monate gültig.

Der BRV definiert zusätzlich branchenspezifische Kriterien für Altreifenentsorgungsfachbetriebe. Diese beinhalten Vorschriften bezüglich:

  • Lagerung von Altreifen
  • Sortierung von Altreifen
  • Brandschutzbestimmungen
  • Mengenstromnachweis (Betriebstagebuch)
  • Verbringung von Altreifen

Sie sind ein Altreifenentsorgungsfachbetrieb und möchten sich gerne zertifizieren lassen? Dann laden Sie sich die Checkliste des BRV herunter und lassen Sie sich prüfen.

Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de