Recyclingfähigkeit von Produkten

Recyclingfähigkeit von Produkten

Der im letzten Jahr ins Leben gerufene „Welt-Recycling-Tag“ soll auf den verschwenderischen Umgang mit natürlichen Ressourcen aufmerksam machen.
Verpackungen sind schwierig aufgebaut und bestehen aus den vielerlei unterschiedlichen Materialien. Die aufgrund ihrer Beschaffenheit landen diese Verpackungen oftmals in der Verbrennung, dabei gehen die Rohstoffe verloren.
„Nach dem neuen Verpackungsgesetz dürfen Hersteller noch immer nicht recyclingfähige Verpackungen in Verkehr bringen. Es fehlen ausreichend starke Anreize für die Markenhersteller und Händler, wirklich etwas besser zu machen. Damit alle Verpackungen recyclingfähig werden, müssen Mindeststandards zur Recyclingfähigkeit verbindlich festgelegt werden“, sagt die Stellvertretende DUH-Bundesgeschäftsführerin Barbara Metz.
Daher forderte die Deutsche Umwelthilfe (DUH) von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, zum „Welt-Recycling-Tag“ am 18. März 2019, die Recyclingfähigkeit von Verpackungen und Produkten ebenso verpflichtend festzulegen wie ein Einsatz von Recyclingmaterial.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

Quelle: bvse