Gemeinde Schonungen kämpft gegen illegale Müllablagerung an

Gemeinde Schonungen kämpft gegen illegale Müllablagerung an

Der Containerstellplatz an der Schonunger Jahnstraße bereitet der Gemeinde Sorgen. Es gibt kaum ein anderes Thema, was so hitzig diskutiert wird. Bereits seit mehreren Monaten werden Altreifen, Elektromüll, Farbreste, Mobiliar und andere Schrotteile an dem Container abgelagert, obwohl normalerweise dort nur Dosen, Kartonagen oder Marmeladengläser entsorgt werden dürfen.
Da der Container an der Jahnstraße abseits gelegen ist, fühlen sich mutwillige Täter dort unbeobachtet und frei, ihren Müll zu entsorgen. Der Standort ist mit dem Auto gut zu erreichen, wodurch auch größere Ladungen entsorgt werden können.
Die Gemeinde macht es dem Mülltourismus nicht einfach und kämpft mit allen Mitteln dagegen an. Immer mehr freiwillige sprechen die Täter offen an und weisen auf das falsche Verhalten hin, machen Fotos oder geben eine Zeugenaussage ab. Auch über die Sozialen Medien wird viel diskutiert. Aufrufe werden gestartet und Tätern auf den Zahn gefühlt. „Wir gehen rigoros und konsequent vor – wilde Ablagerungen sind unentschuldbar!“, erklärt Bürgermeister Stefan Rottmann. Gerade große Ablagerungen verursachen viele Aufräumarbeiten und Umweltverschmutzungen, die in Zukunft in der Gemeinde vermieden werden sollen.

Quelle: in-und-um-schweinfurt.de