AutoBILD informiert: So entsorgen Sie Ihre Altreifen

AutoBILD informiert: So entsorgen Sie Ihre Altreifen

Auch die AutoBILD hat die Problematik zunehmender illegaler Reifenentsorgungen erkannt und informiert seine Leser in einem ausführlichen Artikel darüber, wie Altreifen sachgerecht entsorgt werden.
Ganz wichtig: Altreifen gehören in die Hände von Spezialisten. Erste Anlaufstelle ist der Reifenhändler, bei dem die ausgedienten Pneus gegen Neureifen getauscht werden. Bei Kauf nimmt er Autoreifen kostenlos entgegen, ansonsten gegen eine kleine Gebühr. Reifenhändler arbeiten in der Regel mit professionellen, zertifizierten Entsorgern zusammen. Wer ganz sicher gehen will, fragt nach. Auch städtische Recyclinghöfe oder private Entsorgungsbetriebe nehmen Reifen gegen eine geringe Bezahlung entgegen. Hier ist die seriöse Entsorgung der Altreifen garantiert. Viele Schrotthändler stellen Kunden sogar eine Bescheinigung aus, die die legale Entsorgung garantiert. Wem die vorgestellten Wege, Altreifen zu entsorgen, noch nicht ausreichen, der kann auch versuchen, Sie bei Runderneuerern, Granulierern oder auch Landwirten loszuwerden. Letztere benutzen Altreifen oft, um Planen zu beschweren.
Hohe Bußgelder drohen bei falscher Entsorgung
Wer Autoreifen im Hausmüll entsorgt, sie verbrennt, vergräbt oder in der Umwelt ablädt, riskiert mitunter hohe Bußgelder. Der Grund: Ein Autoreifen besteht neben Gummi auch aus schädlichen Kohlenwasserstoffen und anderen Materialien. Je nach Bundesland und Anzahl der Reifen wird man mit Beträgen zwischen 30 und 25.000 Euro zur Kasse gebeten, wenn man erwischt wird.

Quelle: Auto Bild